Was kommt mit dem nächsten Microsoft Dynamics 365 Business Central Release Wave 1 2021?

 in Allgemein, Cloud, ERP Software
Was kommt mit dem nächsten Microsoft Dynamics 365 Business Central Release Wave 1 2021?

Bald ist es wieder soweit. Zum 01.04.2021 steht der neue Spring-Release in den Startlöchern. Wir haben bereits vorab einen Blick auf die kommenden Änderungen von Business Central geworfen.

Microsoft hat seit dem Start von „Business Central“ im Oktober 2018 neben dem neuen Produktnamen ebenfalls die Release Zyklen angepasst. Im 6 Monats-Rhythmus, jeweils im April und Oktober (Spring- / Fall-Release), nimmt Microsoft die großen Update-Wellen vor. Darüber hinaus gibt es monatliche kumulative Updates. Diese Update- Zyklen betreffen nicht nur Microsoft Dynamics 365 Business Central, sondern auch die Microsoft Power Plattform (Power BI, Power Apps, Power Automate) sowie die ganze Microsoft Dynamics 365 Produktfamilie. Zu beachten ist, dass nicht zwingend alle im Release vorgestellten Änderungen vom ersten Tag ab verfügbar sind. Vielmehr hält sich Microsoft mit der Bereitstellung den Zeitraum bis zu dem nächsten Hauptrelease (also 6 Monate) offen.

Microsoft gliedert die kommenden Änderungen in folgende Bereiche:

  • Administration
  • Anwendung
  • Integration zu Microsoft 365 (Office 365)
  • Verfügbarkeit nach Ländern und Regionen
  • Business Central mit der Microsoft Power Platform
  • Modern Client
  • Modern Development
  • Onboarding

 

Unsere Persönlichen Highlights aus den oben genannten Bereichen

 

Viele Business Central Kunden haben komplexe Anforderungen an ihre Druckprozesse. Ob Etiketten auf einem Drucker im Versandprozess oder Umfangreiche Statistiken.

Häufig müssen diese Ausdrucke auf speziellen Druckern ausgegeben werden oder durch ihre längere Laufzeit im Hintergrund stattfinden. Hier stehen allgemein Cloud-Lösungen vor einigen Herausforderungen, da die Anwendung selbst nicht innerhalb des eigenen Netzwerks installiert ist, sondern als SaaS-Dienst nur über den Web-Browser des Anwenders arbeitet.

Microsoft hat sich in diesem Release sehr stark auf das Thema „Drucken“ konzentriert.

  • Über die „Word merge Funktion“ wird es den Anwendern (wieder) ermöglicht, Word-Serienbriefe zu nutzen.
  • Mit „Microsoft universal print“ etabliert Microsoft einen Cloud-Print-Service. Hier ist zu beachten, dass die Verfügbarkeit von den eingesetzten Druckern oder Drittanbieterlösungen abhängig ist.
  • Das Drucken aus der mobile app wird über Cloud-Print nun auch möglich sein.

 

Weitere Highlights sind die immer tiefere Integration in Microsoft Teams sowie die bessere Bereitstellung der Business Central Daten für Microsoft Power BI.

Getrieben durch den Covid19-Lockdown hat sich in sehr vielen Unternehmen Microsoft Teams deutlich schneller als von einigen Analysten vorhergesagt als zentrale Collaboration-Platform etabliert. Eine wichtige Aufgabe von Microsoft Teams ist es, Daten aus unterschiedlichen Anwendungen und Datenquellen, an einer zentralen Stelle bereitzustellen. So können zukünftig in Microsoft Teams direkt auf Business Central Kontakte und deren Historie zugegriffen werden.

Microsoft Power BI hat sich inzwischen zu einem Standardwerkzeug für Analysen unterschiedlichster Datenquellen entwickelt. Der Zugriff auf Microsoft Dynamics 365 Business Central Daten lief bisher über veröffentlichte Web-Dienste (SaaS-Version) oder auch alternativ über einen direkten SQL-Zugriff (on-premises). Microsoft stellt nun mit der Business Central API eine weitere Zugriffsmöglichkeit zur Verfügung. Aus unserer Sicht eigenen sich die APIs deutlich besser, da sie gezielt den Datenaustausch im Fokus haben und nicht durch eventuelle Infoboxen überladen sind.

Auch bieten die APIs den Partnern bessere Verwaltungsmöglichkeiten an.

 

Ein Feature im Bereich „Modern Development“ auf das wir schon lange gewartet haben ist die Erweiterbarkeit von Standard-Reports.

Mit der „Report extensibility“ liefert Microsoft nun eine technische Möglichkeit aus, die Standard-Reports um individuelle Felder / Daten zu ergänzen. Bisher mussten in solchen Fällen die Reports kopiert und dann entsprechend geändert werden.

 

Insgesamt zeigt sich damit die innovative und zukunftsgerichtete Weiterentwicklung der gesamten Dynamics 365 Produktfamilie mit zahlreichen Funktionsverbesserungen und -erweiterungen sowie eine erhöhte Bedienerfreundlichkeit.

Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht über alle angekündigten Änderungen von Dynamics 365 Business Central Spring-Release 2021 von Microsoft:

New and planned features for Dynamics 365 Business Central, 2021 release wave 1 | Microsoft Docs

Ein Beitrag von Alexander Sturm

Leiter Competence Center Microsoft Dynamics

Alexander Sturm bringt über 20 Jahre IT-Erfahrung in unterschiedlichen Rollen mit. Cloud-Technologie und Business Software sind seine Leidenschaft und “Cloud-first!” ist sein Motto. Seinen Ausgleich zum aufregenden Berufsalltag findet er bei seiner Familie und auf dem Fußballplatz mit seinen 2 Jungs.

Suchbegriff eingeben und "ENTER" klicken